Rund 16000 Zuschauer besuchten vergangenes Wochenende das 35. Int. Supercross in Stuttgart in der Hanns-Martin-Schleyer Halle. Mit dabei das Kosak Racing Team auf KTM und neu seit diesem Jahr auf Husqvarna vertreten. Das Kosak Team ist als einziges in allen Klassen mit über 30 Fahrern vertreten. 

Dan Houzet auf der Pole in der SX2 am Freitag

Freitags gingen 12 Nachwuchstalente in der SX5 Klasse auf 50ccm Maschinen von KTM und Husqvarna an den Start. In dieser Klasse zeigten die Jungen und Mädchen im Alter von 6-10 Jahren, dass auch die ganz kleinen auf der anspruchsvollen Supercross Strecke fahren können und wir konnten nach den 8 Runden 12 Sieger feiern.

In der SX3 Klasse ging der 12-jährige Adam Maj auf seiner Kosak KTM an den Start um erste Erfahrungen im Supercross zu sammeln und qualifizierte sich auf Anhieb für die Abendveranstaltung. Bei der Youngsters Klasse, der SX 2 Klasse, fuhr der Franzose Dan Houzet im Quali-Rennen direkt auf die Pole und ging mit den besten Voraussetzungen ins Finale am Freitagabend. Im Finale hatte Houzet dann einen verhaltenen Start und positionierte sich schnell unter den Top 5 und fuhr auch diese Position ins Ziel. „Dan ist ein sehr guter Fahrer, hatte jedoch Pech am Start. Überholen auf dieser Strecke ist auch sehr schwer,“ so Herbert Kosak.

Der Ersatzfahrer für den verletzten Ruben Schmid, Axel Boldrini ging als einziger mit einer KTM 2-Takter an den Start und ist mit nur 14 Jahren jüngster Teilnehmer in der SX2 Klasse. Der junge Franzose fuhr bis Oktober noch mit der KTM SX 85 die Motocross Saison. Der Einstieg in die SX2 Klasse war wie ein Sprung ins kalte Wasser aber der 14-jährige konnte sich von Tag zu Tag verbessern und verpasste am Samstag nur knapp die Qualifikation.

Bei der SX1 Klasse zeigte der Franzose Adrien Escoffier freitags auf der Kosak Husqvarna eine solide Leistung. Der 23-jährige Franzose qualifizierte sich über das Last Chance Race für das Finale, zeigte aber eine gute Leistung auf der Kosak Husqvarna und fuhr den 7. Platz nach Hause. Sein Teamkollege Sulivan Jaulin qualifizierte sich mit dem 5. Platz für das Finale am Freitagabend. Dennoch fuhr der Franzose weit unter seinen Erwartungen und kam auf Platz 11 ins Ziel.

Die Resonanz von Herbert Kosak nach dem ersten Abend: „Die SX 5 Klasse war ein voller Erfolg. Wir machen das jetzt schon seit über 15 Jahren mit dem Kids Race in Stuttgart und es kommt immer super an und ist für alle Teilnehmer, Eltern und vor allem für die Zuschauer ein Erlebnis.“

12 Sieger in der SX4 Klasse – Kein Glück in der SX1

Am Samstag ging die Veranstaltung in Stuttgart in der ausverkauften Hanns-Martin Schleyer-Halle in die zweite Runde. Am zweiten Abend durften in der SX4 Klasse die besten der 65er Klasse des BW Cups starten. Die jungen Nachwuchstalente zeigten ein spannendes Rennen und auch hier konnten 12 Sieger gefeiert werden. Bei der SX3 konnte Adam Maj sich erneut qualifizieren und seine Leistung vom Vortag weiter verbessern. Für Dan Houzet ging es mit dem zweiten Platz in der Quali ins Finale der SX2 Klasse. Im Finale kam der junge Franzose gut aus dem Gatter. Nach der ersten Kurve ging es in eine Sprungsektion, hier sprang ein anderer Fahrer auf den Franzosen, was das vorzeitige Aus für Houzet bedeutete. Mit leichten Blessuren und einer ausgekugelten Schulter endete sein Wochenende.

Das Pech sollte jedoch nicht aufhören. In der SX1 Klasse ging es im Last Chance Rennen an der gleichen Stelle für Steven Clarke ebenfalls heiß her. Hier kam Steve Mages vom Honda Meyer Team zu Fall, Steven Clarke musste ausweichen und legte einen heftigen Abflug hin. Das Rennen wurde einige Runden später abgebrochen. Steven Clarke hatte jedoch riesen Glück und kam mit einer geprellten Hand und einer leichten Gehirnerschütterung davon. „Es ist einfach nicht mein Wochenende. Freitag lief es schon ziemlich bescheiden für mich und Samstag gab mir noch den Rest. Ich bin sehr froh, dass ich ohne große Verletzungen davongekommen bin und lasse mich morgen in England durchchecken. Ich bin zuversichtlich in Chemnitz an den Start zu gehen.“

Der Kosak Husqvarna Pilot Adrien Escoffier wiederholte seine Leistung vom Freitag und fuhr auf Platz 6 ins Ziel und konnte somit auch den 6. Platz in der Gesamtwertung feiern.

Das Fazit von Herbert Kosak:

„Im Großen und Ganzen bin ich sehr froh, dass Dan Houzet und Steven Clarke nichts ernsthaftes passiert ist. Die Strecke war meiner Meinung nach viel zu einfach. Ob diese „leichte“ Strecke vorteilhaft ist stell ich in Frage. Die Fahrer sind alle von den Zeiten dicht beieinander und man muss schon richtig setzen.
Die SX4 und SX5 machte mir besonders viel Spaß zu schauen. Hier wird den Jüngsten die Möglichkeit gegeben die ersten Supercrosserfahrungen zu sammeln und es ist eine ganz besondere Erfahrung für alle Kids vor einer ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer Halle zu fahren.“

KTM KOSAK – 2017 Stuttgart Supercross
KOSAK JR. SX Race Kids – Die Gallery 2017 Stuttgart Supercross

Mit dabei war auch das SWR an beiden Tagen. Anbei noch einmal die Videos von Freitag und Samstag Abend was live im SWR gezeigt wurde.

Fotos (c) Kevin Hirschke I  Sylvia Kosak KTM KOSAK- Fotos unterliegen dem (Urheberrechtsgesetz – UrhG)