ADAC MX Masters Bielstein

Starke Leistungen durch alle Fahrer in drei Klassen

Kosak Racing Team hat Führung in der Teamwertung weiter ausgebaut

Junior Cup 125 


Als einziger Vertreter der Kosak Farben in dieser Klasse brauchte Henry Obenland etwas Zeit um sich mit der anspruchsvollen Strecke anzufreunden. Mit ansprechenden Rundenzeiten schaffte er die Qualifikation als Fünfundzwanzigster mühelos. In allen drei Rennen kam er problemlos die steile Stargrade hinauf, hielt sein Tempo durch und konnte sich insgesamt zehn Punkte holen, nachdem beim Auftakt auf der Sandstrecke in Dreetz noch leer ausgegangen war.

Henry Obenland punktet in Bielstein

Youngster Cup

Die Youngster Fahrer Paul Bloy, Valentin Kees und Constantin Piller nahmen ohne Probleme die Qualifikationshürde als Achter, Sechster und Fünfter. Ein Guter Platz in der Startaufstellung war auf dieser Strecke wichtig, da es nicht sehr viele Spuren zum überholen gibt.  Paul Bloy hatte einen super Start, fuhr an achter Stelle und hatte sich bereits um einen Platz verbessert, bis er in der vierten Runde durch einen technischen Defekt aufgeben musste. Valentin Kees hatte sich auf Platz zehn nach vorne gekämpft und Constantin Piller war nach mäßigem Start auf Rang dreizehn gefahren, als das Rennen in der achten Runde abgebrochen werden musste. Nach einem Unfall in der Anfangsphase waren Sanitäter und der Rennarzt mit der Versorgung von Verletzten beschäftigt.

Im zweiten Rennen am Sonntagvormittag kam Bloy und Kees perfekt aus dem Startgatter. Als Dritter beendete Paul die erste Runde, dicht gefolgt von Valentin. Constantin wurde beim Start weit abgedrängt und kam erst im hinteren Drittel des Feldes das erste Mal an der Zeitmessung vorbei. Schnell fand er den Anschluss, machte viele Plätze gut und ließ sich am Ende die Punkte als Sechzehnter gutschreiben. Paul spielte lange bei den mit teilweiser WM und EM erfahrenen Gegner mit, ehe er auf dem achtbaren zehnten Platz sein bisher bestes Ergebnis einfuhr. Eine Top Vorstellung mit klar erkennbarem Aufwärtstrend bot Valentin. Nach einem perfekten Start hatte er sich den dritten Platz erobert, musste diesen erst in den letzten Runden wieder abgeben.

Im dritten Rennen fuhr Paul Bloy erneut locker in den Top Ten mit und verbesserte sich noch bis auf den siebten Platz. Er wurde aber auf Platz fünf gewertet, da drei Fahrer wegen Nichtbeachtung der gelben Flaggen um zehn Plätze zurückgestuft wurden. Für Kees und Piller verlief es absolut nicht nach Wunsch. Beide kamen außerhalb der Punkteränge ins Ziel. Bereits am kommenden Wochenende müssen sich die drei im Sand von Tensfeld beweisen.

MX Masters

Tom Koch hielt in dem um einige WM Fahrer ergänztem Feld in der Qualifikation gut mit und fuhr in seiner Gruppe die drittbeste Zeit. Im ersten Rennen am Samstag war er beim Start vorne dabei, verbesserte sich auf Platz vier und brachte diesen sicher ins Ziel.

Im zweiten Rennen am Sonntagmittag zeigte der Thüringer am Start eine gute Reaktion, doch wurde er in der scharfen Linkskurve zu weit nach außen getragen und verlor einige Plätze. Er fuhr schnell wieder in die Top Ten, brauchte aber sehr lange um sich noch den sechsten Platz zu sichern. „ Das war nicht so gut, ich habe versucht andere Spuren zu fahren um besser überholen zu können, was nicht einfach war. Dabei bin ich aus dem Rhythmus gekommen und habe mich verkrampft“, berichtet Tom Koch.

Der Start in das dritte Rennen ging dann so richtig daneben. Ein vom Vordermann aufgewirbelter Stein traf ihn mitten im Gesicht und sorgte für einen Schreckmoment. Er schildert das so: „ Der Stein sorgte für eine blutige Nase, was nicht so schlimm war. Aber mir war kurz schummerig und ich habe nicht mehr richtig gesehen und die Konzentration war weg. Der siebte Platz ist nicht das, was ich wollte“.

In der Tageswertung wurde Tom Koch Fünfter und verteidigte in der Meisterschaft den dritten Rang. „Solche Renntage muss es auch geben. Ich bereite mich nun sorgfältig auf das kommende Wochenende vor und hoffe, dass es mit neuem Schwung besser läuft“, sagte Tom Koch. Da geht es auf der tiefsandigen Strecke in Tensfeld, südlich von Kiel, um weitere Punkte im ADAC MX Master Cup.

Text: Dieter Lichtblau

Bilder: Dieter & Stefan Lichtblau

TEAM SPONSOREN 2022

KTM
goldfren
http://www.hgs-exhaustsystems.com
https://www.rtechmx.com
KTM
https://www.gigga-grafics.de
motorex
goldfren
x grip
https://foxracing.de
WINTER
VHM
bridgestone
VHM
XTRIG
TWINAIR