MotoGP. Die absolute Königsklasse des Motorrad-Straßenrennsports.

RC16 KTM

 

Reiner Prototypen-Rennsport. Die Speerspitze von Technik und Entwicklung. Es steht viel auf dem Spiel. Der Druck ist immens. Und die Show ist die größte der gesamten Motorradwelt. KTM hat früher oder später noch bei jeder Weltmeister – schaft und jedem sportlichen Großevent gewonnen, an dem sich das Unternehmen je beteiligt hat. Das ist keine Überheblichkeit, sondern einfach eine Tatsache. Nach über 260 Weltmeistertiteln platzt die Trophäen-Vitrine in Mattighofen schier aus den Nähten.

KTM gewinnt nun einmal gern, und der Rennsport hilft KTM, das Unternehmen und die Produkte besser zu machen. READY TO RACE war immer das Ding von KTM, und wird es immer bleiben. Auch im Grand-Prix-Zirkus hat KTM einiges an Erfahrungen gesammelt. Doch der Einstieg in die oberste Klasse ist noch einmal ein anderes Kaliber. Das bislang ehrgeizigstes Ziel. 2017 wird sich KTM dieser Herausforderung stellen.

Mit voller Kraft – und mit einem brandneuen Bike namens KTM RC16. DER NÄCHSTE MEILENSTEIN KTM ist READY TO RACE. Die Maxime steht letztlich im Zentrum von allem, was KTM tun. Als Marke betreibt KTM Rennsport, um sich weiter zu entwickeln. Die Sucht nach dem Sieg motiviert jeden Mitarbeiter von KTM jeden Tag aufs Neue. Sie treibt uns ständig an, uns weiter zu verbessern und neue Wege zu finden, schneller zu sein. In den letzten Jahren ist KTM zum größten Motorradher – steller Europas aufgestiegen. Darauf ist KTM natürlich ungeheuer stolz. Doch KTMs Streben ist damit noch lange nicht am Ziel.

Wenn KTM weltweit als Hersteller der gesamten Bandbreite von Sportmotorrädern anerkannt werden soll, dann muss KTM auch Rennsport auf höchstem Niveau betreiben.

Jeder schaut auf die MotoGP. 2017 ist für KTM endlich die Zeit gekommen, diese Arena zu betreten. Sportlich wie technisch wird sie KTM bislang schwerste Prüfung. Doch jeder einzelne Angehörige von KTM kann es kaum mehr erwarten.

Stefan Pierer CEO KTM Group

 

MOTOGP – KTM RC16 DIE DETAILS

Die in Österreich konstruierte und gefertigte RC16 wird 2017 die härtesten Gegner in der MotoGP in 18 Rennen auf der ganzen Welt herausfordern. Die Messlatte ist gesteckt. Das Niveau ist hoch. Das Reglement der MotoGP ist klar, an die Spielregeln muss man sich halten. Doch die Königsklasse des Motor – radrennsports lässt den Technikern von KTM nach wie vor Spielraum, die Regeln auf unsere eigene Art und Weise zu interpretieren – READY TO RACE. Die Technik bis ans Limit zu pushen, damit unsere Fahrer ebenfalls ans Limit gehen können.

 

DER MOTOR

KTM ist bekannt für seine immense Erfahrung mit vielseitigen und leistungsstarken V2-Motoren sowie für die kräftigsten Einzylinder im Straßen- und Offroad-Rennsport wie etwa die Motoren der erfolgreichen DUKE-Baureihe im Naked Bike-Segment. In der MotoGP – einer 4-Takt-Klasse – existiert ein Hubraumlimit von 1.000 ccm, und es sind maximal vier Zylinder zulässig. Eigens für diese neue Herausforderung hat KTM einen V4 konstruiert, bei dem zwei Zylinder nach vorn ausgerichtet sind und die beiden anderen nach oben.

HUBRAUM 1.000 ccm,
BAUWEISE 4-Zylinder, V-Konfiguration
VENTILANTRIEB Pneumatisch
GETRIEBE Seamless Shift
LEISTUNG über 250 PS bei 19.000 U/min
SCHMIERUNG Motorex
AUSPUFFANLAGE Akrapovič 4-in-2, Titan Konstr.
ELEKTRONIK Magneti Marelli
FAHRASSISTENZSYSTEME Ride-by-Wire, Motorbremse, Traktionskontrolle, Wheelie-Control, Quickshifter+

 

DAS FAHRWERK

Die RC16 ist 2017 die einzige Maschine im Feld mit einem Gitterrohrrahmen aus Stahl. Denn KTM ist die Marke, die ihre eigenen Trends setzt, statt denen der anderen blind zu folgen. Ausgerichtet an unserer eigenen Erfahrung und Kompetenz. Mit stählernen Git – terrohrrahmen gewinnt KTM seit geraumer Zeit Rennen – nicht nur in der Moto3, im Motocross, im Enduro-Sport und bei Rallys, sondern auch täglich bei unseren Kunden. Ganz gleich mit welchem Modell

RAHMEN Stahl-Gitterrohrrahmen
SCHWINGE Leichtmetall
RADSTAND 1.400 mm
HÖHE 700 mm
MINDESTGEWICHT 157 kg
KRAFTSTOFFTANKINHALT 22 l (max.)
FEDERUNG WP vorne/hinten
BREMSKOMPONENTEN Brembo
REIFEN Michelin, 17“ vorne/hinten
BODYWORK Wethje Carbon Composites

 

Fotos: Mitterbauer H. KTM Media

 

Vorsaison MotoGP™ Kalender 2017 (Tests)

Valencia – 15. und 16. November

Sepang – 30. Januar und 1. Februar

Phillip Island – 15. bis 17. Februar

Losail – 10. bis 12. März

 

MotoGP™ Kalender 2017 (vorläufiger Kalender)

RoundDateGrand PrixCircuit
126/03Qatar*Losail International Circuit
209/04Republica ArgentinaTermas de Río Hondo
323/04AmericasCircuit of The Americas
407/05SpainCircuito de Jerez
521/05FranceLe Mans
604/06ItalyAutodromo del Mugello
711/06CatalunyaBarcelona-Catalunya
825/06NetherlandsTT Circuit Assen
916/07GermanySachsenring
1006/08Czech RepublicAutomotodrom Brno
1113/08AustriaRed Bull Ring – Spielberg
1227/08Great Britain**Silverstone
1310/09San Marino e della Riviera di RiminiMisano World Circuit Marco Simoncelli
1424/09AragonMotorLand Aragon
1515/10JapanTwin Ring Motegi
1622/10AustraliaPhillip Island
1729/10Malaysia**Sepang International Circuit
1812/11Comunitat ValencianaComunitat Valenciana – Ricardo Tormo

* Evening Race   ** Subject to the contract