DIE FAHRT DEINES LEBENS

In der heutigen Zeit erwarten die Menschen mehr. Mehr Effizienz. Mehr Funktionalität und Performance. Während wir im 21. Jahrhundert einen eher flüchtigen Lebensstil pflegen, sehnen wir uns beim Motorradfahren nach Authentizität und echten Erlebnissen. Die Bikes von KTMermöglichen ganz spezielle Erfahrungen und jede Schraube an ihnen ist READY TO RACE. Siegehören zu den technisch fortschrittlichsten am Markt.

Die neuesten Errungenschaften in Sachen Elektronik und wie diese deine Ausfahrten noch aufregender machen sind ein wichtiger Faktor bei der Wahl deines nächsten Motorrads. Motorräder können heute mehr als je zuvor und der ihre Features beschreibende ‚Jargon‘ kann auf den ersten Blick unverständlich sein. Dieser Guide zeigt dir, warum es eine gute Idee ist,deine Garage mit einer KTM und dem damit verbundenen Hauch Orange aufzuwerten, undwarum du als Motorradfahrer keine bessere Entscheidung treffen kannst – ob du nun Anfänger, Genussfahrer oder Profi bist.

ABS

KURVEN-ABS, C-ABS,
SUPERMOTO- UND OFFROAD-MODUS

Auf der Drehmomentwelle zu schwimmen und den Motor hochzudrehen, ist das, was die Glücksgefühle beim Motorradfahren ausmacht. Wenn du dich in die Kurve wirfst und eine perfekte Linie hinlegst, fühlst du das Adrenalin durch deine Adern strömen. Nichts anderes ist damit vergleichbar. Dank der technischen Errungenschaften für die KTM Street-Modelle ist das jetzt aber auch einfacher und sicherer als je zuvor.

Draußen auf der Straße muss ein Fahrer auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Dass ABS mit an Bord ist, ist das Mindeste, was wir von einem Bike im Jahr 2018 erwarten. Wir bei KTM haben nun den nächsten Schritt in Sachen Sicherheit gemacht. Mit Innovationen wie dem Schräglagensensor,C-ABS und Kurven-ABS sowie speziellen ABS-Modi. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

ABS

Effiziente Geschwindigkeitsverringerung stellt Motorräder vor viele Herausforderungen. Der beste Bremseffekt wird erzielt, wenn das Rad satt am Straßenbelag aufliegt und ABS die Drehgeschwindigkeit des Rads misst sowie den Bremsdruck dosiert. So wird sichergestellt, dass der Fahrer die volle Kontrolle behält, bis das Bike zum Stillstand gekommen ist.

Die Vorteile des ABS liegen auf der Hand. Diese Technologie repräsentiert einen der wohl größten Durchbrüche in puncto Motorradsicherheit der letzten dreißig Jahre. Mit ihr kann der Fahrer den Bremsprozess vollständig kontrollieren und die Fahrtrichtung beibehalten.

KURVEN- & C(OMBINED)-ABS

Das für Kurvenfahrten weiterentwickelte ABS bedient sich eines speziellen Schräglagensensors. Mit dessen Hilfe wird das ABS schrittweise aktiv, der Bremsdruck wird vorsichtiger dosiert. Dies verbessert das Handling maßgeblich in jenen Situationen, in denen man als Biker am verwundbarsten ist. Gleichzeitig aktiviertC-ABS beim Bremsen auch die Hinterradbremse, um maximaleSpurstabilität zu garantieren. Mittels der vom Schräglagensensor übermittelten Daten wird die Bremskraft zwischen Vorder- und Hinterrad verteilt.

SUPERMOTO- UND OFFROAD-MODUS

Es gibt Momente, in denen ein Bike ganz besonderen Herausforderungen gewachsen sein soll. Dafür können spezielleEinstellungen gewählt werden. Der SUPERMOTO-Modus erlaubtdir, das Hinterrad blockieren zu lassen, um absichtliche Drifts einzuleiten. Das ABS bleibt dabei am Vorderrad aktiv, ist aber in seiner Funktion reduziert, während die Anti-Stoppie-Funktion des elektronischen Assistenzsystems deaktiviert ist. Am Hinterradfunktioniert der OFFROAD-Modus in puncto Grip ähnlich, dasABS reagiert für maximale Traktion nur am Vorderrad.

GLOSSAR

ANTI-WHEELIE-MODUS2018-06-06T18:59:08+02:00

ANTI-WHEELIE-MODUS

Der Anti-Wheelie-Modus erkennt aufgrund verschiedener Signale, etwa vom Schräglagensensor sowie von den Radsensoren,
wann das Vorderrad vom Boden abhebt und so Bodenhaftung und Kontrolle auf der Rennstrecke oder Straße abnehmen. Die Traktionskontrolle reduziert das Motordrehmoment, um den Wheelie in Abhängigkeit der vom Fahrer gewählten Einstellungen zu steuern.

AUSGLEICHSWELLE2018-06-06T19:01:25+02:00

AUSGLEICHSWELLE

Eine Ausgleichswelle ist eine gewuchtete Welle, die Motor- vibrationen ausgleicht. Sie wurde bereits vor über hundert Jahren entwickelt und ist ein elementarer Bestandteil des Motors.
Sie dreht sich im Vergleich zur Kurbelwelle mit doppelter Geschwindigkeit in umgekehrter Richtung und eliminiert dabeiVibrationen zweiter Ordnung.

AUTOMATISCHE BLINKERRÜCKSTELLUNG (ATIR)2018-06-06T19:03:46+02:00

AUTOMATISCHE BLINKERRÜCKSTELLUNG (ATIR)

Die automatische Blinkerrückstellung bewirkt, dass die Blinker für eine voreinstellbare Zeit blinken, bevor sie sich automatisch ausschalten. Das manuelle Deaktivieren der Blinker wird sohin überflüssig. Außerdem bleibt das System auch im Stillstand so lange aktiv, bis das Motorrad das Manöver beendet hat.

DLC-BESCHICHTUNG2018-06-06T19:05:32+02:00

DLC-BESCHICHTUNG

DLC steht für Diamond-like Carbon. Diese Beschichtung spielt in der Verstärkung mancher Komponenten eine wichtige Rolle, da sie deren Gleitfähigkeit und Verschleißresistenz erhöht. DLC ist eine Nano-Verbundschicht und hat die einzigartigen Eigenschaften von natürlichen Diamanten. KTM verwendet sie unter anderem für Teile wie Schlepphebel und Kolbenbolzen

DOPPELZÜNDUNG2018-06-06T19:06:21+02:00

DOPPELZÜNDUNG

Die Doppelzündung verwendet zwei Zündkerzen pro Zylinder, um die Mischung im Brennraum zu kontrollieren. Somit
hat der Motor zwei Zündkreisläufe. Das verbessert die Effizienz und erhöht die Leistung, verringert darüber hinaus Kraftstoffverbrauch und verbessert die Emissionswerte.

ELEKTRONISCHE KRAFTSTOFFEINSPRITZUNG2018-06-06T19:07:31+02:00

ELEKTRONISCHE KRAFTSTOFFEINSPRITZUNG

Die elektronische Kraftstoffeinspritzung arbeitet mit verschiedenen Sensoren und den über sie gewonnenen Daten. Sie nimmt zahlreiche Anpassungen vor, um dem Motor das richtige Luft-Kraftstoff-Gemisch für verschiedene Bedingungen zukommen zu lassen (zum Beispiel für das Anstarten,
für unterschiedliche Drehzahlen und Lasten, Außen- und Motortemperaturen, Höhenlagen, Zündzeitpunkte etc.)

GESCHWINDIGKEITSREGELANLAGE2018-06-06T19:08:12+02:00

GESCHWINDIGKEITSREGELANLAGE

Die KTM-Geschwindigkeitsregelanlage (serienmäßig bei Modellenwie der KTM 1290 SUPER ADVENTURE S) ist die ideale Lösungfür lange Autobahnabschnitte. Der Schalter an der linken Seite des Lenkers und ein Display am TFT-Kombiinstrument erlauben dem Fahrer, die gewünschte Geschwindigkeit intuitiv einzustellen und zu verändern. Diese Kombination aus Elektronik und Motormanagement spart Kraftstoff und verbessert auf langen Distanzen die Leistungseffizienz.

GITTERROHRRAHMEN2018-06-06T19:09:49+02:00

GITTERROHRRAHMEN

Ein Gitterrohrrahmen verbindet den Steuerkopf über Metallrohre, die dreiecksförmig angeordnet und dadurch verstärkt sind,
mit der Schwinge. Gitterrohrrahmen basieren auf dem Prinzip von Fachwerksträgern und werden im Allgemeinen

aus runden oder ovalen Metallrohrsegmenten hergestellt, die zusammengeschweißt oder -hartgelötet werden. Ein guter Gitterrohrrahmen sollte eine starke und dennoch leichte Konstruktion darstellen, in der Motor und andere Komponenten perfekt angeordnet und für Servicearbeiten leicht erreicht werden können.

HILL HOLD CONTROL (HHC)2018-06-06T19:11:54+02:00

HILL HOLD CONTROL (HHC)

Die Hill Hold Control (HHC) verhindert, dass das Motorradauf Steigungen unabsichtlich nach hinten rollt. Sie erkennt, wenn das Bike zum Stillstand kommt. Hat der Fahrer die Bremse losgelassen, sorgt diese Funktion noch so lange für Bremswirkung, bis sich die Maschine wieder vorwärts bewegt.

INERTIA MEASUREMENT UNIT (IMU)2018-06-06T19:13:18+02:00

INERTIA MEASUREMENT UNIT (IMU)

Auch als Schräglagensensor bekannt. Die IMU ist ein
Gerät, das sowohl lineare als auch Drehbewegungen misst, normalerweise mit Hilfe einer Reihe von Gyroskopen und Beschleunigungsmessern. Sie ist eine zentrale Komponente der Motorschleppmoment-Regelung und des Kurven-ABS, mit dermanche KTM STREET-Modelle ausgerüstet sind.

KOMBIINSTRUMENT2018-06-06T19:15:03+02:00

KOMBIINSTRUMENT

Informationseinheit der meisten KTM-Modelle. Es versorgt den Fahrer mit allen notwendigen Informationen über ein gut ablesbares TFT-Display. Neben den üblichen Daten(Geschwindigkeit, Drehzahl, Kraftstoffstand usw.) kann dir dasMultifunktionsdisplay auch ein Favoriten-Menü mit bis zu achtkonfigurierbaren Merkmalen, eine Übersicht über die MSC-Fahrmodi und eine Seite zu den wichtigsten Fahrbedingungen (Außen-/Öltemperatur, Bordspannung, diverse Streckenzähler, Durchschnittsgeschwindigkeit, Durchschnitts- und Momentan-verbrauch, Reichweite und Zeit bis zum nächsten Service)anzeigen.

KTM RACE ON2018-06-06T19:15:47+02:00

KTM RACE ON

Schlüssel und versperrbare Kraftstofftankdeckel sind passé. Alles, was du brauchst, ist der Transponder in deiner Tasche. Das Motorrad erkennt deine Anwesenheit und versetzt sich automatisch in Bereitschaft, sodass du nur mehr aufsitzen musst.

KURVENLICHT2018-06-06T19:16:54+02:00

KURVENLICHT

Das Kurvenlicht von KTM verwendet LEDs, die auf die Innenseite einer Kurve ausgerichtet sind und den Weg des Motorrads ausleuchten. Der Schräglagensensor und das Steuergerät garantieren, dass jeweils die passenden LEDs aktiviert werden.

LAUNCH-CONTROL2018-06-06T19:17:43+02:00

LAUNCH-CONTROL

Die Launch-Control ist ein elektronisches Assistenzsystem,welches hilft, aus dem Stillstand möglichst schnell loszufahren. Der Fahrer dreht dabei den Gasgriff voll herum, während das Motormanagement die Drehzahl im für maximale Beschleunigung idealen Bereich hält.

LED2018-06-06T19:18:32+02:00

LED

Eine Leuchtdiode, wie sie in Beleuchtungsprodukten eingesetzt wird. LEDs haben eine längere Lebensdauer und größere elektrische Effizienz als Glühlampen und sind deutlich sparsamerals die meisten Leuchtstofflampen. Manche Chips sind in derLage, mehr als 300 Lumen pro Watt zu produzieren.

MOTORSCHLEPPMOMENT-REGELUNG (MSR)2018-06-06T19:20:10+02:00

MOTORSCHLEPPMOMENT-REGELUNG (MSR)

Sollte das Schleppmoment des Motors beim schnellen Runterschalten oder beim abrupten Schließen des Gasdrehgriffs zu hoch werden, öffnet das Ride-by-Wire-System die Drosselklappen etwas, um das Hinterrad vom Driften abzuhalten.Mithilfe der MSC kann das System außerdem sensibler aufSchräglagen reagieren. Es ist für manche Modelle optional erhältlich.

OFFENE FACHWERKSCHWINGE2018-06-06T19:21:05+02:00

OFFENE FACHWERKSCHWINGE

Die meisten Motorradschwingen haben integrierte Aussteifungen, während die entsprechenden Streben bei KTM auf der Außenseite sichtbar sind; KTM bezeichnet das als offene Fachwerkkonstruktion. Ganz im Sinne des Prinzips der Transparenz, dem sich KTM verschrieben hat, werden Teile, die nicht versteckt werden müssen, so entworfen, dass sie Teil des Designs werden. Diese Fachwerkkonstruktion ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern auch stark und robust.

PASCTM-KUPPLUNG (POWER ASSIST SLIPPER CLUTCH)2018-06-06T19:22:17+02:00

PASCTM-KUPPLUNG (POWER ASSIST SLIPPER CLUTCH)

Eine Antihopping-Kupplung ist eine spezielle Kupplung mit einem integrierten Freilaufmechanismus. Sie wurde ursprünglich für leistungsstarke Motorräder entwickelt, um die Effekte derMotorbremswirkung abzuschwächen. Die PASCTM-Kupplungverfügt über eine Konstruktion mit diagonal angeordneten Rampen an den Wänden der Druckkappe und des inneren Kupplungsmitnehmers, um die Kupplungsbeläge beim Beschleunigen zusammenzudrücken.

QUICKSHIFTER+2018-06-06T19:23:20+02:00

QUICKSHIFTER+

Ermöglicht das Rauf- und Runterschalten ohne Einsatz des Kupplungshebels. Der Hauptvorteil liegt in kürzeren Schaltzeiten und einer präziseren und ruhigeren Fahrt. Außerdem kann der Fahrer die Hände immer auf dem Lenker lassen. Der Quickshifter+ verwendet zwei Sensoren: einen auf dem Schalthebel, der Bewegungen der Schaltwelle erkennt und die Zündung blitzschnell unterbricht, wenn der Fahrer hinaufschaltet. Ein zweiter Sensor registriert das Einlegen eines Gangs, reaktiviert die Zündung und öffnet die Drosselklappe. Beim Runterschalten passt das System die Drehzahl an den niedrigeren Gang an.

REIFENDRUCK-KONTROLLSYSTEM TPMS2018-06-06T19:23:59+02:00

REIFENDRUCK-KONTROLLSYSTEM TPMS

Das TPMS verwendet Sensoren, um den Reifendruck zu überwachen. Im Falle eines Druckverlustes als eventuelle Folge eines nicht bemerkten Schadens erhält der Fahrer über das Display eine visuelle Warnung.

RESONATOR2018-06-06T19:39:32+02:00

RESONATOR

Der technische Fachausdruck lautet Helmholtz-Resonator. Es handelt sich dabei um ein akustisches Gerät, welches zur Kontrolle von Druckwellen-Schwingungen verwendet wird und im Ansaugtrakt zu finden ist. Die Luft, die aus dem Motor zurück in das Ansaugrohr gedrückt wird, kommt nicht in nur einer Welle, wie das in einem einzelnen Saugrohr der Fall wäre. Die Kolben produzieren Druckwellen in unterschiedlichen Intervallen – manche davon versuchen zurückzuströmen, während andere aus dem Zylinder ausströmen. Das Ergebnis ist ein „Stau“ bzw. ein Hochdruckbereich im Ansaugrohr, der den Luftstrom beinahe über das gesamte Drehzahlband hinweg limitiert.

RIDE-BY-WIRE-SYSTEM2018-06-06T19:40:19+02:00

RIDE-BY-WIRE-SYSTEM

Das Ride-by-Wire-System von KTM steht für mehr als nur die Abwesenheit eines Gasbowdenzugs; vielmehr garantiert es
eine gleichmäßige Gasannahme. Es setzt die Bewegung des Gasdrehgriffs elektronisch in Drosselklappenstellungen um, die perfekt an die jeweilige Situation angepasst sind. Das System garantiert die sensible Entfaltung des reichlich und jederzeit zur Verfügung stehenden Drehmoments. Es entspricht außerdem der strengen DIN 26262 Sicherheitsnorm, wie sie bei Automobilen zur Anwendung kommt.

SCHLEPPHEBEL2018-06-06T19:41:48+02:00

schlepphebel ktmSCHLEPPHEBEL

Die Schlepphebel sitzen zwischen den Nocken der Nockenwelle und den Ventilen. Die Nocke drückt den Schlepphebel nach oben, der seinerseits das Ventil nach unten drückt. Der Zylinderkopf verwendet diese Hebel, um kleiner dimensionierte Nocken möglich zu machen und eine schnellere Ventilöffnung, einen längeren Ventilhub sowie eine möglichst lineare Betätigung des Ventils zu gewährleisten. So kann der Motor höher und etwas schneller hochdrehen als Motoren, bei denen die Nocken die Tassenstößel direkt betätigen.

SEMI-TROCKENSUMPF2018-06-06T19:42:51+02:00

SEMI-TROCKENSUMPF

Diese Komponente verwendet eine Pumpe, um aktiv Öl aus dem Motorgehäuse abzusaugen. Sie verbindet die Vorteile einer Trocken- und Nasssumpfschmierung, verringert durch das Wegfallen eines tiefen Sumpfs die Motormaße und reduziert zudem die Reibung.

TAGFAHRLICHT2018-06-06T19:43:48+02:00

TAGFAHRLICHT

Tagfahrlicht ist ein LED-System, das in der Front der KTM Street-Motorräder montiert ist und bei Einschalten der Zündung automatisch aktiviert wird. Die LEDs geben weißes Licht ab, um die Sichtbarkeit des Bikes bei Tag zu verbessern.

ZÜNDKURVEN / GASANNAHME2018-07-06T10:04:36+02:00

ZÜNDKURVEN / GASANNAHME

Eine Motor- oder Drosselklappen-Map verwandelt die Inputs des Fahrers (Drehen des Gasgriffs) in Leistungsabgabe. Zum Beispiel liefert der Motor bei gleicher Gasgriffstellung seine Leistung in einem aggressiveren Modus wie dem SPORT-Modus früher ab als im RAIN-Modus; der Fahrer muss den Gasgriff weniger weit herumdrehen, um die Leistung abzurufen.

Von |2019-12-05T18:04:13+01:005. Dezember, 2019|Kategorien: TECH Tipp|Tags: |