Der 15-jährige deutsche KTM Kosak Pilot Pit Rickert steckt mitten in der Saisonvorbereitung in den USA. Zusammen mit seinem Trainer Christoph Selent reist Pit 3 Wochen lang nach Kalifornien um sich dort mental wie körperlich zu stärken, um optimal in die neue Saison zu starten. Unterstütz wird Pit und Christoph dort von Christophs langjährigem Freund Gareth Swanepoel und Seth Rarick. Gareth der derzeit Fahrer wie Cooper Webb, Aaron Plessinger oder auch Dylan Ferrandis trainiert gibt dem deutschen Nachwuchstalent tipps und geht mit Pit auch mal an seine Grenzen beim Krafttraining. „Auch wenn er erst 15 ist, gibt es keinen Grund in nicht voll ranzunehmen,“ so Swanepoel.

„Am 12.03. fährt Pit sein erstes Vorbereitungsrennen in Deutschland dann fahren wir noch in Axel und Markelo die ONK holländische Meisterschaft mit. Wir können von dem USA training nicht nur jede Menge Erfahrungen sondern auch jede Menge mentale Motivation mitnehmen. Wir sind für das erste ADAC Rennen in Drehna bereit und Ziel ist es 2x konstant in die Punkte zu fahren.“, so Christoph Selent.

In Pits Tagebuch „PIT STOP USA“ bekommt ihr einen Einblick wie der Trip und die Vorbereitung für Pit lief. 
Heute geht es mit seinem Bericht aus Woche 1 los, Samstag folgt der 2.Teil.

TAG 1-  ENDLICH WAR ES SO WEIT

Unser Flug ging um 9.45 Uhr nach Los Angeles. Gelandet sind wir um 12.45 Uhr Ortszeit.
Der Flug hat sich sehr lang angefüllt obwohl er ein 12std Direktflug war, aber es war machbar ;). Ich schaute ein paar Filme und versuchte etwas zu schlafen. Nach einem langen Tag im Flugzeug, Mietwagen und der Fahrt nach Temecula waren wir dann gegen 17 Uhr am Haus angekommen, dann hieß es nur Sachen auspacken und ab ins Bett und den Jetlag direkt „weg“ schlafen.

TAG 2 – ES KANN LOS GEHEN

Am zweiten Tag haben wir alles Zeug wie Werkzeug, Zubehör, Öl bei Gareth Swanepoel abgeholt um alles zum fahren vorzubereiten. Am Abend gab es die erste Sport Einheit mit 50 min joggen und ein bißchen stretching.

TAG 3 – SUPERCROSS VOM FEINSTEN

Naja bevor es ans fahren ging, ging es zusammen mit Chrispo und nach Oakland zum Supercross. Dort konnte ich sehr viel lernen und genoss den Tag mit allem drum herum. Nach den spannenden Rennen und einer tollen Atmosphäre im Stadion gab es noch eine persönliche Tour durch den Truck von Star Racing Yamaha von Swanie.

TAG 4 – DAS BIKE WIRD READY TO RACE GEMACHT

Nach dem coolen Supercross Tag ging es mit dem Flieger um 7:20 zurück nach Ontario und von dort wieder in unsere Base in Temecula. Dort machte ich eine Sporteinheit und abends holten wir dann endlich die KTM ab und bauten noch paar Teile wie das Fahrwerk, Lenker und die Umlenkung um. Morgen gehts dann zum erstmal aufs Bike zum fahren nach Pala und bin schon etwas gespannt.

TAG 5 – ERSTER TAG AUF DEM BIKE

Heute ging es nach PALA RACEWAY wo ich zum erstmal auf dem Motorrad trainiert habe. Das Wetter war zwar nicht ganz so gut aber es hat trotzdem Spaß gemacht. 

TAG 6 – KRAFTTRAINING MIT GARETH SWANEPOEL UND SETH RARICK

Auf dem Trainings Programm stand heute Krafttraining im „The W Trainingfacility“. Dort pushten mich Gareth Swanepoel und Seth Rarick an meine Grenzen.

TAG 7 – TRAINING IN MILESTONE

Heute stand wieder fahren auf dem Programm. Die Strecke in Milestone war trotz des vielen Regens in einem gutem Zustand aber sehr anspruchsvoll mit 4-5 langen und tiefen Rillen in jeder Kurve. Es war auch Sean Cantrell ein top Amateur Fahrer aus dem Troy Lee Team vor Ort, an dem ich mich versuchte zu messen. Kurzes Fazit: Ich habe noch einiges zu tun!!

Wie es für Pit weiter ging erfahrt ihr in Teil 2 am Samstag mit dem Tagebuch der 2. Woche. 

 

 

PIT RICKERT

Nickname: Pitti
Geburtstag: 08.12.2001
Race Nummer: 412
Bike: KTM 250 SX-F
Größe: 1,83m
Gewicht: 66kg
Hobbies: Sport allgemein, Snapchat ?
Lieblingsstrecke: Cahuilla Creek/USA
Rennserien 2017: 
ADAC Youngster Cup, DM MX2, ONK MX2, Div. EMX Einsätze

Ziele 2017:
Top 15 Youngster Cup, Qualifikation EMX

Motto:
Ohne Opfer, keinen Sieg

Private Sponsoren:
Werthaus Wohnbau , Ammann Verdichtungstechnik, Assenmacher Bedachung , Protec MX-Engeneering, eRaceConcept, ORS Suspension, mx-racing-stuff, Esjot Antriebstechnik , Herschel, PEPP Underwear, NRP, Shoei

INSTAGRAM PIT RICKERT

„Ich bedanke mich bei allen Sponsoren, 
den Leuten um mich herum, meinem Trainer, 
meinen Eltern, meiner Schule und auch 
meinem Team Kosak KTM für die Möglichkeiten 
die mir Geboten werden.“