CHRONOLOGIE – KOSAK IST SEIT 40 JAHREN ERFOLGREICH DABEI

TEIL 4 / 4

1974

Herbert Kosak wird vom Moto Cross Virus befallen und fängt mit einer CZ an, Rennen zu fahren. Nach den Marken Maico und KTM wechselt er zu der schwedischen Husqvarna

1979

Gründung der Firma KOSAK durch Angela und Herbert Kosak

KOSAK ist einer der ersten Husqvarna Händler in Deutschland

1981

KOSAK startet die Zusammenarbeit mit der Firma Krauter Kawasaki

Konrad Sipple aus Ummendorf gewinnt den OMK Pokal 500 ccm auf einer Husqvarna

Harald Karius geht in der Endrunde zum OMK Pokal 125 ccm mit einer Werks-Kawasaki an den Start. Er wird Dritter im Pokal.

1982

KOSAK wird Offizieller Kawasaki-Vertragshändler

Die erste wassergekühlte 125 ccm von Kawasaki kommt auf den Markt 

1983

Der Deutsche BMX-Meister Bernd Eckenbach beginnt im Alter von 15 Jahren seine Moto Cross Karriere bei Kosak

1984

Herbert Kosak legt die KFZ Meisterprüfung ab

1985

Team Fahrer Walter Gruhler wird Deutscher Vizemeister 500 ccm

Bernd Eckenbach ist Deutscher Jugendmeister 80 ccm

Herbert Kosak zieht sich bei einem Trainingsunfall einen Hüftschaden zu und muss seine aktive Karriere beenden.

1985

Team Fahrer Walter Gruhler wird Deutscher Vizemeister 500 ccm

Bernd Eckenbach ist Deutscher Jugendmeister 80 ccm

Herbert Kosak zieht sich bei einem Trainingsunfall einen Hüftschaden zu und muss seine aktive Karriere beenden.

1986

Ein Brand in der Werkstatt in Essingen ist ein herber Rückschlag für das Unternehmen

Bernd Eckenbach wird Pokalsieger 125 ccm

Werner Siegle ist Deutscher Vizemeister 500 ccm 

1987

Collin Dugmore aus Südafrika wird im Alter von 17 Jahren Deutscher Vizemeister 250 ccm

1988

Frank Hauger wird Team Fahrer bei KOSAK Kawasaki

1989

Zum ersten Mal fahren zwei Servicebusse von KOSAK auf die deutschen Rennstrecken

Kawasaki entwickelt das erste Motorrad mit Up-Side-Down-Gabel

Alexander Kosak wird Deutscher Jugendmeister 80 ccm

1990

Kawasaki bringt den ersten Primärrahmen auf den Markt 

1991

Christian Kirchenbauer, Markus Volz und Alexander Kosak starten im MX Team.

Alexander Kosak wird Vizemeister der 80 ccm Klasse

1993

Alexander Kosak startet in der 125er Europameisterschaft

1994

Alexander Kosak startet bei in der Motocross Weltmeisterschaft 125 ccm

Schwarzer Tag für die Familie und das Team – Am 09.10. verunglückt Alexander Kosak bei einem Sturz in Straßbessenbach tödlich

Andy Vogel wird Deutscher Jugendmeister 80 ccm

1995

Andy Vogel wird erneut Deutscher Jugendmeister 80 ccm

1997

Erste Planungen für die Jugendförderung mit einem eigenen KOSAK Junior Team

1998 

KOSAK rollt als allererster mit einem Sattelschlepper auf deutsche Moto Cross Strecken

KOSAK Junior Team Fahrer sind Lukas Weiss, Christian Gold, Steffen Leopold, Patrick Förderer, Alex Seeger. Deutscher Jugendmeister 80 ccm wird Lukas Weiss

Deutscher Pokal-Sieger wird Patrick Förderer

1999

James Stewart Jr. geht bei der Jugend Weltmeisterschaft in Gaildorf für das KOSAK Team auf Kawasaki an den Start.

Ein Supermoto Team wird gegründet. Der Heidenheimer Harald Ott wird Deutscher Meister

 2000

James Stewart Jr. wird bei der Jugend Weltmeisterschaft in Gaildorf wieder durch KOSAK betreut.

 2001

Chad Reed fährt Supercross und ausgewählte Inter-DM Läufe für das KOSAK Kawasaki Team. Er belegt den 2. Platz im Warsteiner SX-Cup

Kosak wird Kawasaki- und KTM-Enduro Vertragshändler

Kornel Nemeth holt auf Kawasaki den 3. Platz bei der Europameisterschaft 

2002

Das KTM-Team geht mit Markus Kaufmann, Markus Volz und Bernd Eckenbach in die Saison

Bernd Eckenbach wird Deutscher Open-Meister 

Dennis Sigloch wird Deutscher Jugendmeister 80 ccm 

2003

Einstieg in die Motocross-Weltmeisterschaft mit Bernd Eckenbach

Max Nagl (15 Jahre) kommt ins Team

Bernd Eckenbach wird Inter-DM-Meister (heute ADAC-MX-Masters)

Den SX-Cup gewinnt Casey Johnson auf einer KOSAK Kawasaki

Zweiter wird Jay Marmont auf einer KOSAK KTM 

2004

Das Motocross Weltmeisterschafts Team MX2 mit Max Nagl, Gareth Swanepoel und Aigar Leok wird über die Team-Werkstatt in Belgien betreut 

Max Nagl (17 Jahre) gewinnt die Deutsche Meisterschaft Open, 125 ccm und die DMX-Meisterschaft (heute ADAC MX-Masters)

Bei der MX2 WM kommt Nagl auf Platz 28 

Aigar Leok wird in der MX2 WM Zehnter 

Gareth Swanepoel kommt in der  MX2 WM auf Platz 21

2005

Motocross Weltmeisterschafts Team MX2 mit Max Nagl, Marcus Schiffer, Aigar Leok

Marcus Schiffer wird Deutscher Meister 125 ccm 

Max Nagl gewinnt den 3. Platz ADAC MX Masters

Gründung des DMSB-MX-Junior Teams unter der Leitung von Kosak. Manager ist Bernd Eckenbach. Fahrer sind Dennis Baudrexl und Matthias Kinzler

Julian Vanni holte die Titel König von München, Dortmund , Brno

2006

Jugendförderung mit dem DMSB-MX-Junior Teams Dennis Baudrexl, Matthias Kinzler, 

Dominique Thury

Max Nagl wird Sieger bei den ADAC MX Masters

 

2007

Mit dem Supermoto-Team wird Michi Hermann Vize-Meister

2008

Max Nagl wird ADAC MX Masters Gewinner

Jugendförderung mit dem DMSB-MX-Junior Teams, Fahrer ist Dennis Ullrich

Dennis Ullrich wird Deutscher Jugend Motocross Meister 85 ccm und 2.Platz ADAC MX Junior Cup. Er holt den 4.Platz in der Europameisterschaft 

 

2009

Max Nagl 4. Platz ADAC MX Masters 

Jugendförderung mit dem DMSB-MX-Junior Team. Dennis Ullrich belegt den 4. Platz im ADAC Youngsters Cup und wird Dritter bei der Deutsche Meisterschaft 125 ccm

2010

Jugendförderung mit dem DMSB-MX-Junior Team mit Henry Jacobi und Marten Borchert

Henry Jakobi wird Weltmeister in der Klasse 85 ccm

Deutscher Jugend Motocross Meister 85ccm ist Marten Borchert

Deutscher Vizemeister wird 85 ccm Henry Jacobi 

Im ADAC Junior Cup geht der 3. Platz an Henry Jacobi und der 5. Platz an Marten Borchert

2011

Jugendförderung mit dem DMSB-MX-Junior Teams. Die Fahrer sind Marten Borchert und Mika Kordbarlag

Deutscher Jugend Motocross Meister 85 ccm wird Mika Kordbarlag

2012

Jugendförderung mit dem DMSB-MX-Junior Team

2013

Jugendförderung mit dem DMSB-MX-Junior Teams. Elias Stapel, Mika Kordbarlag

Stefan Ekerold wird von der ADAC Stiftung Sport im Kosak Team betreut

Teamfahrer Glen Meier aus Dänemark gewinnt den ADAC Junior Cup Meister

2014

Junior Team mit Constantin Piller, Paul Bloy, Max Thunecke

Piller wird in diesem Jahr Deutscher Meister in der 65cc Klasse

2015

Glen Meier feiert erstes Poduim in der EMX 125. Bei den ADAC MX Masters gehen Mikkel Harup, Max Thunecke, Robin Konrad und Constatin Piller an den Start.

2016

Junior Team mit Constatin Piller, Sebastian Meckl, Kevin Geiger, Adam Maj, Robin Konrad

Sebastian Meckl wird Deutscher-Jugendmeister in der 65cc Klasse

2017

Jugendförderung mit Sebastain Meckl, Kevin Geiger, Max Thunecke, Pit Rickert, Geln Meier. Bei den ADAC MX Masters Klassen starten Glen Meier, Sulivan Jaulin und der Schweizer Meister Andy Baumgartner.

2018

Der junge Südafrikaner Camden Mc Lellan kommt in das Team

Er gewinnt überzeugend den ADAC MX Junior Cup 85 und wir Europameister in der EMX 85.

Das ist wieder das Ergebnis einer erfolgreichen Jugendförderung.

40 Jahre – 22 Deutsche Meister Titel, zahlreiche Pokalmeister Titel, 3 Königstitel im Supercross, 1 Europameister Titel sowie 1 Weltmeister Titel (2010 Henry Jacobi) und unzählige Podiums, sind das Resultat von unermüdlichem Einsatz von Fahrer und allen Team Mitgliedern über die Jahre. 

„Wir danken allen Helfern, Freunden, Fahrern ihren Familien, Partner und Sponsoren die uns über die Jahre unterstütz haben und mit uns zusammen Höhen und Tiefen erlebt haben. Wir machen weiter und geben auch in der Zukunft unser Bestes.“

KOSAK TEAM