Startseite/News/Die neue KTM 125 Duke 2017

IM LOOK DER SUPER DUKE – KTM 125 Duke 2017

Fahrspaß lässt sich nicht in Hubraum messen – das beweist zum Modelljahr 2017 erneut die KTM 125 DUKE 2017

Vom neu entworfenen Scheinwerfer zum jetzt angeschraubten Heckrahmen: der geduckte neue Look mit aggressiv hochgezogenem Heck rückt die kleinsten KTM-Naked Bikes optisch dichter als je zuvor an den Überhammer 1290 SUPER DUKE R heran. Zugleich sorgt ein ebenfalls neuer, jetzt auf 13,4 Liter vergrößerter Stahltank für einen noch satteren Knieschluss und ein deutliches Plus an Reichweite. Ein auf höchste Drehzahlen ausgelegter 4-Ventil-Zylinderkopf mit DLC-beschichteten Schlepphebeln, modernste Einspritzelektronik und ein eng gestuftes 6-Gang-Getriebe verhelfen den beiden Einzylindern zu einer angesichts ihrer Hubraumklasse kräftigem Drehmoment schon ab niedrigsten Drehzahlen – und das bei bestechender Laufruhe.

Dank intensiven Feinschliffs an diesem Hightech-Antrieb und nicht zuletzt an der neuen Auspuffanlage, jetzt mit seitlich neben dem Hinterrad geführtem Endschalldämpfer, glänzen beide Modelle im neuen Modelljahr mit minimalen Emissionen gemäß Euro 4.

Dazu kommt ab 2017 ein weiterentwickeltes Chassis, am Vorderrad mit einer neuen Upside-down-Gabel von WP Suspension, die sich dank verringertem Gewicht und reduzierter innerer Reibung durch eine noch bessere Performance auszeichnet. Absolut erwachsene Komponenten also, die hößchste Stabilität und Präzision gewährleisten, während eng um den Schwerpunkt gruppierte Massen den kleinen DUKEs das präzise Einlenkverhalten reinrassiger Kurvensuchgeräte verleihen.

Auch von ihren gesamten Dimensionen her zeigen sich beide als echte Motorräder mit viel Platz und Bewegungsfreiheit. Und gerade von der neuen Fahrersitzbank aus gesehen, eröffnen sich weitere neue Perspektiven – ganz besonders bei der 125 DUKE, die ab 2017 im Dashboard mit einem hochmodernen neuen TFT-Display ausgestattet ist. Es bietet eine noch bessere Übersicht und arbeitet vor allem perfekt mit dem optionalen KTM MY RIDE mit Freisprechfunktion und Audioplayer zusammen. In Verbindung mit dieser Ausstattung erscheinen Anruferinformationen ebenso im Dashboard wie die Tracks des Audioplayers. Ein Kombischalter dient zum Annehmen von Anrufen und Wechseln der Songs.

Damit zählt die KTM 125 DUKE  erneut zu den heiІesten Eisen für junge und jung gebliebene Fahrer, die alles mitbringen, was ein echtes KTM Sportmotorrad ausmacht. 

 

ktm 125 duke 2017

KTM 125 DUKE

  • Extrem kräftiger DOHC-1-Zylinder-4-Takter mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung, geregeltemKatalysator und Ausgleichswelle
  • Neu: Leistung: 11 kW (15 PS), Abgasnorm jetzt Euro 4
  • Neu: Ultraleichter Gitterrohrrahmen jetzt mit angeschraubtem Heckrahmen, extrem leichte Druckgussschwinge aus Leichtmetall
  • Neu: Hochwertige 43 mm Open-Cartridge-Gabel von WP Suspension
  • Kraftvolle, gemeinsam mit Brembo entwickelte ABS-Bremsanlage mit 300 mm Bremsscheibe vorn
  • Neu: Multifunktionales Dashboard mit TFT-Display
  • Neu: Optional mit KTM MY RIDE (Freisprecheinrichtung und Audioplayer)
  • Neu: LED-Scheinwerfer und LED-Tagfahrlicht
  • Neu: Größerer Stahltank (13,4 l) und neues Bodywork
  • Neu: Fahrer- und Soziussitzbank überarbeitet
  • Neu: Seitlich geführte Auspuffanlage
Von |2016-11-22T08:49:31+01:0022. November, 2016|Kategorien: News|Tags: , , , , |
Nach oben